Individualreisen, die verzaubern +49 (0) 8920194148 Kontakt
DEU
  • USA
  • AUS
DEU
  • USA
  • AUS

Trotz Corona 2022 reisen: Das müssen Sie wissen

Wie man in der Welt von heute sicher unterwegs sein kann, verrät Enchanting Travels Mitgründer und Afrika-Experte Florian Keller

5 min
Trotz Corona 2022 reisen: Das müssen Sie wissen
Autor: Harini Sriram

Nach einem turbulenten Jahr öffneten Ende 2021 – pünktlich zum Auftakt der Urlaubssaison – zahlreiche Länder ihre Grenzen wieder für ausländische Besucher. Weltenbummler begannen Reisepläne zu schmieden, Familien trafen sich endlich wieder im größeren Kreis. Doch mit der neuen Virusvariante steht die Frage im Raum: Sollten wir trotz Corona 2022 reisen?

So verständlich die Bedenken sind, die viele Menschen derzeit haben: Wir möchten Ihnen versichern, dass selbst Fernreisen in diesen unbeständigen Zeiten möglich sind – vorausgesetzt, Sie halten sich an die Vorsichtsmaßnahmen und buchen bei einem zuverlässigen Reiseunternehmen.

Florian Keller, Afrika-Experte und Mitgründer von Enchanting Travels, lebt in Kenia. Er spricht mit uns über das Reisen in Zeiten von Corona und verrät, warum Einreiseverbote nicht nachhaltig sind.

Safarireisen sind eine sichere Wahl

Trotz Corona 2022 reisen: Das müssen Sie wissen
Trotz Corona 2022 reisen: Das müssen Sie wissen
Gorilla young in Bwindi National Park, Uganda, Africa

Wenn Sie ungestörte Tierbegegnungen fernab der Besucherströme erleben möchten, dann bietet sich ein Safari-Urlaub während der Nebensaison an. Beziehen Sie eine nachhaltige Safari-Lodge in Botswana, Südafrika, Uganda, Kenia oder Tansania, um von dort aus die vielfältigen Naturlandschaften Afrikas zu entdecken. Von Buschwanderungen in Sambia bis hin zum Gorilla-Trekking in Uganda: Das Angebot an Outdoor-Abenteuern auf dem afrikanischen Kontinent ist schier unerschöpflich. 

Verantwortungsvolles Reisen liegt uns am Herzen. Wir glauben, dass wir den Menschen und Orten, die wir auf unseren Reisen besuchen, etwas zurückgeben können. Wenn Sie sich vor Ort für einen guten Zweck einsetzen oder einen nachhaltigen Betrieb unterstützen möchten, dann weisen wir Ihnen gerne den Weg.

Ich lebe in Kenia und war vor kurzem in Südafrika unterwegs. Ich habe persönlich erlebt, dass alle Hotels und Reiseanbieter die strengen Hygienevorschriften befolgen. Ich habe mich in Kenia und Südafrika stets sicher gefühlt. Auch das Feedback aller unserer Gäste zeigt, dass sie sich zu jedem Zeitpunkt sicher fühlten.“

– Florian Keller

Trotz Corona 2022 reisen: Das müssen Sie wissen

Zugegeben: Das Reisen gestaltet sich während der Pandemie bisweilen etwas schwieriger als sonst. Wenn Sie den COVID-19 Richtlinien folgen, können Sie dennoch einen unvergesslichen Urlaub erleben. In den meisten Lodges gelten strenge Sicherheitsvorkehrungen. Und unsere Experten wissen, wie Sie trotz Corona 2022 reisen können ohne auf Komfort und Sicherheit zu verzichten.

Das Fortbestehen vieler Wildreservate hängt maßgeblich von den Einnahmen aus dem Tourismus ab. Nur mithilfe dieser Einnahmen können die Gehälter der Ranger bezahlt werden, die sich Tag für Tag gegen Wilderei einsetzen. Hinzu kommt, dass der Wegfall von Arbeitsplätzen im Tourismussektor zu einem Anstieg der Wilderei führt. Diese ist meist auf finanzielle Not und den Mangel an alternativen Einkommensquellen zurückzuführen. 

Warum Reisebeschränkungen nicht nachhaltig sind

Trotz Corona 2022 reisen: Das müssen Sie wissen

Als Omikron im November 2021 erstmals im südlichen Afrika entdeckt wurde, verhängten die meisten Länder ein Reiseverbot speziell für diese Region – und das, obwohl die Variante kurz darauf in zahlreichen anderen Ländern nachgewiesen werden konnte. Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa kritisierte die Reisebeschränkungen als Diskriminierung. Die Weltgesundheitsorganisation solidarisierte sich mit den afrikanischen Ländern und forderte offene Grenzen: „Reisebeschränkungen können dazu beitragen, die Ausbreitung von COVID-19 etwas zu verlangsamen, sie stellen jedoch eine ungleich höhere Belastung im alltäglichen Leben der Menschen in den betroffenen Regionen dar. Beschränkungen dürfen nicht unverhältnismäßig belastend und einschneidend sein. Sie müssen wissenschaftlich fundiert sein und den Internationalen Gesundheitsvorschriften entsprechen, die von über 190 Staaten anerkannt werden.“

Wier sich immer wieder gezeigt hat, kann das Verhängen von Reiseverboten und -beschränkunge die Ausbreitung von COVID-19 nicht aufhalten. Vielmehr könnten sich diese nachteilig auf die Bereitschaft der Länder auswirken, neu auftretende Varianten zu melden und wichtige Gesundheitsdaten weiterzugeben. Die WHO-Regionaldirektorin für Afrika, Dr. Matshidiso Moeti, weist auf Folgendes hin:

„Die Schnelligkeit und Transparenz, mit der die Regierungen Südafrikas und Botswanas die Welt über die neue Variante informiert haben, ist lobenswert. Die WHO steht an der Seite der afrikanischen Länder, die den Mut hatten, lebensrettende medizinische Erkenntnisse weiterzugeben und einen Beitrag zur weltweiten Pandemiebekämpfung zu leisten. Angesichts der Tatsache, dass sich die Omikron-Variante bereits in den meisten Regionen der Welt etabliert hat, ist die Verhängung von Reiseverboten speziell für Afrika als Angriff auf die weltweite Solidarität zu werten.“

Die Botschaft ist eindeutig: Reiseverbote sind keine Lösung. Eine Aufhebung der Reisebeschränkungen ist ein wesentlicher Faktor zur Wiederbelebung der Wirtschaft in den betroffenen Ländern.

Wohin kann ich jetzt reisen

Dies ist eine Frage, die vielen unserer Gäste, die trotz Corona 2022 reisen möchten, auf der Seele brennt. Das jeweilige Geschehen vor Ort ist weiterhin dynamisch und nur eingeschränkt vorhersehbar – doch unsere Reiseexperten und Reisebetreuer haben Zugang zu den aktuellsten Informationen aus erster Hand und stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Auf unserer regelmäßig aktualisierten Seite „Wohin kann ich jetzt reisen?“ finden Sie eine Auswahl von Reisezielen, die Sie jetzt besuchen können.

„Ostafrika war bisher nicht von Reisebeschränkungen betroffen. Ich lebe in Kenia, einem Land mit einer sehr niedrigen Inzidenz und einer gleichzeitig transparenten COVID-19-Strategie. Aus meiner Sicht ist also gerade jetzt eine fantastische Zeit, um nach Kenia zu reisen.“

– Florian Keller

Die Reisebeschränkungen wurden in zahlreichen Ländern gelockert, vollständig Geimpften stehen viele Reiseziele inzwischen wieder offen. Allerdings hat jedes Land seine eigenen Bestimmungen, Testverfahren und Quarantänevorschriften. Es ist daher ratsam, sich vorab online über die Reisebestimmungen zu informieren. 

Denken Sie daran: Mit unserer Carefree Guarantee können Sie ganz sorgenfrei buchen. Sie haben die Flexibilität, Ihren Urlaub einmalig gebührenfrei umzubuchen – ganz unkompliziert, für ein rundherum gutes Gefühl. Weitere Informationen zum finden Sie auf unserer FAQ-Seite: Reisen und Corona.

Wir können nicht sagen, was die Zukunft bringt, aber vieles deutet darauf hin, dass uns Corona noch eine Weile beschäftigen wird. Wir leben längst in einer neuen Normalität – wie wäre es also damit, endlich den Urlaub zu planen, nach dem Sie sich schon so lange sehnen? Wenden Sie sich an unsere Reiseexperten, um zu erfahren, wie Ihr nächstes Abenteuer sicher und sorgenfrei gelingt.

Sie lieben das Reisen und möchten praktische Tipps und Insiderwissen aus erster Hand erhalten? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und registrieren Sie sich für unsere kostenlosen Webinare!

Weitere Artikel

Gepostet in:  Botswana Kenia Sambia Südafrika Tansania News