Individualreisen, die verzaubern +49 (0) 8923021570
DEU
  • USA
  • AUS
DEU
  • USA
  • AUS

Ecuador wohin reisen? Unsere Top 5 Routen jenseits von Galapagos

Wenn Sie den bezaubernden Andenstaat entdecken möchten und sich fragen: “Ecuador wohin reisen?”, dann sind Sie hier genau richtig!

4 min
Chimborazo-Vulkan mit schneebedecktem Gipfel in den Anden, Ecuador
Autor: Christian Jankowski

Manche brauchen nur „Ecuador“ zu hören – und schon entführt sie ihre Fantasie auf die so artenreichen Galapagosinseln. Kein Wunder: Sie zählen zurecht zu den faszinierendsten Reisezielen überhaupt. Doch es gibt so viel mehr zu entdecken in diesem abwechslungsreichen Land, das vom Äquator durchzogen wird. Wenn Sie den bezaubernden Andenstaat entdecken möchten und sich fragen: “Ecuador wohin reisen?”, dann sind Sie hier genau richtig! Hier erfahren Sie unsere Geheimtipps jenseits von Galapagos.

Ingrid Vultorius, unsere Südamerika-Leiterin auf Galapagos Inseln.

Ingrid Vultorius, unsere Südamerika-Leiterin, nimmt Sie mit auf eine Reise, die weit über die Galapagos-Inseln hinausgeht. Schnallen Sie sich an, wir fahren los!

Ecuador wohin reisen?

1Die Schokoladenstraße

WO: Papallacta 
WAS: Heiße Quellen, indigene Gemeinschaften, alte Kultur und Schokolade

Lieben Sie Schokolade? Warum folgen Sie ihr nicht direkt zur Quelle? Verlassen Sie Quito auf einer anderthalbstündigen Fahrt und erkunden Sie das Andenhochland und den Amazonas-Regenwald. Entdecken Sie das Heilige Tal der Anakonda, in dem Jahrtausende lang einheimische Kulturen lebten. Noch heute sehen Sie hier die uralten Felsritzungen! Weiter geht es in die kleine Stadt Papallacta, die für ihre heißen Quellen bekannt ist. Erholen Sie sich in den Thermalbädern des rustikalen und doch gemütlichen Papallacta Spa & Resort.

Verbringen Sie den Tag auf der Plantage eines indigenen Volkes, um die Herkunft und den Anbau von Kakaobohnen kennenzulernen!

Anbau von Kakaobohnen

2Der Dschungeltrek

WO: Der ecuadorianische Amazonas 
WAS: Natur, Tierwelt und Kultur

Der Amazonas von Ecuador ist mindestens so beeindruckend wie der von Peru oder Brasilien. Der Dschungel ist voller Leben, überall wächst, wuchert, ruft, krächzt, piepst und brummt es! Machen Sie eine Bootsfahrt zum Yasuní-Nationalpark, um die üppige Tier- und Pflanzenwelt dieser Region zu erkunden.

Während Sie einen Schwarzwasserfluss am Añangu-See hinunterfahren, haben Sie die besten Voraussetzungen, um Tapire, Pekaris und Anakondas zu sichten! Hinter den raschelnden Zweigen der Ufer könnten Sie eine Truppe von Affen oder lautstarken Aras auftauchen sehen. Wenn Sie schließlich den Añangu-See erreichen, lassen sich verschiedene Süßwasserfischarten einschließlich Piranhas beobachten, sowie Otter, Wasservögel und die gefährdeten Charapa-Schildkröten.

Ecuador Tours-Amazon Yasuni National Park

3Der Bergpfad

WO: Otavalo und Cotapaxi 
WAS: Indigene Völker, Kunsthandwerker, schlafender Vulkan

Sowohl nördlich als auch südlich von Ecuadors malerischer Hauptstadt Quito liegen unglaubliche Städte, die einen Besuch wert sind.

Fahren Sie eine Stunde gen Norden für einen Tagesausflug nach Otavalo, einer von Vulkangipfeln umrahmten Stadt, die vorwiegend von indigenen Bevölkerungsgruppen bewohnt wird. Hier werden kunstvoll handgewebte Textilien, traditioneller Silberschmuck und Holzschnitzereien angefertigt. Machen Sie Halt am großen Cuicocha-Kratersee, um den atemberaubenden Blick vom hohen Krater des ruhenden Vulkans aus zu erleben.

Der Bergpfad in Otavalo und Cotapaxi

Fahren Sie eine Stunde weiter nach Süden zum Cotopaxi in der sogenannten „Allee der Vulkane“, einer unglaublichen Berglandschaft, deren einheimische Märkte und vielseitiges Kunsthandwerk zum Stöbern einladen.

4Die Anden-Eisenbahn

WO: Quito – Riobamba – Durán (Bei Guayaquil)
WAS: Bergpanoramen, Teufelsnase und Vulkane

Wenn Sie immun gegen Höhenangst sind, sollten Sie unbedingt die Transandenbahn nehmen. Auf dieser berühmten Bahnstrecke tuckern Sie durch die Teufelsnase (Nariz del Diablo), einen Felsvorsprung mit fast senkrechten Wänden, der die auf- und absteigenden Bahntrassen zu waghalsigem Zickzack zwingt. In Riobamba machen Sie dann Bekanntschaft mit dem mächtigen, schlafenden Vulkan Chimborazo.

Riobamba Mossy volcanic Andean landscape in afternoon light near El Altar volcano in Riobamba region

5Die Hochlandtour

WO: Cuenca 
WAS: Geschichte und Kultur, Architektur, lokale Kunsthandwerker

Das ecuadorianische Hochland bietet mit seiner spanischen Kolonialarchitektur aus dem 16. und 17. Jahrhundert unverkennbar europäisches Flair. Die Stadt Cuenca gehört mit ihren unzähligen historischen Gebäuden zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der berühmte Calderon-Park bietet Ihnen die Möglichkeit, die Kathedralen der Stadt zu besichtigen – die Alte Kathedrale (Iglesia del Sagrario), die heute umfassend renoviert als religiöses Museum dient, und die Neue Kathedrale (Catedral de la Inmaculada Concepción) mit ihren wunderschönen blauen Kuppeln.
Gönnen Sie Ihrer Nase den Besuch des reizenden Blumenmarktes im Freien auf der Plaza de las Flores und atmen Sie den betörenden Duft von Rosen, Lilien und Orchideen.
Tauchen Sie ein in die Geschichte Cuencas, wo sich um 500 n. Chr. das Volk der Cañari niederließ, bis zu der Zeit, als die Inka das Land beherrschten. Bestaunen Sie Baustrukturen, die über Jahrhunderte unter einer spanischen Getreidemühle verborgen lagen.

Hochlandtour in Ecuador

Entdecken Sie die Geschichte und die Traditionen hinter dem berühmten PanamaHut mit einem Besuch des Museo Del Sombrero.
Machen Sie sich auf den Weg in die idyllischen Städtchen Gualaceo und Chordeleg, die bekannt für ihr Kunsthandwerk sind. In Gualaceo erhalten Sie Einblicke in die Traditionen handbestickter Kleidung, gewebter Schals aus Alpakawolle und Lederwaren höchster Qualität, während in Chordeleg feinster Gold- und Silberschmuck, Holzschnitzereien und Keramiken der aus den Nachbardörfern angereisten Kunsthandwerker ausgestellt werden

Extra-Tipp: Bewusste Küche

Fahren Sie zur Hacienda La Danesa, einer historischen Farm nahe Guayaquil, die bereits in dritter Generation von der Familie Olsen geführt wird. Gesäumt von Teakbäumen und Flüssen verspricht diese Hacienda ein authentisches und umweltbewusstes Farmerlebnis. Über den einstigen Milchbauernhof erstrecken sich Bananen- und Kakaoplantagen, die zu langen Spaziergängen einladen, sowie ein großer Bio-Gemüsegarten samt Restaurant, in dem Sie köstliche, gesunde Mahlzeiten aus eigener frischer Ernte genießen können. Darüber hinaus werden exklusive Touren angeboten, die Sie durch den faszinierenden Prozess der kunsthandwerklichen Schokoladenmanufaktur aus Kakaobohnen führen.

Ecuador wohin reisen? Fragen Sie unsere Experten!

Kontaktieren Sie uns und entdecken Sie schon bald den Zauber Ecuadors!

Related Posts

Gepostet in:  Ecuador/Galapagos Südamerika Südamerika Ecuador Reise Ecuador Reisetiipps ecuador routen Warum nach Ecuador reisen Wohin nach Ecuador