Individualreisen, die verzaubern +49 (0) 8923021570
DEU
  • USA
  • AUS
DEU
  • USA
  • AUS

Traditionelle Feste und Feiertage in Nordamerika

Vom Tag der Toten in Mexiko bis zum Winterkarneval von Quebec – erfahren Sie, wo sich das Mitfeiern lohnt!

7 min
Autor: Tariq Engineer

Auch wenn es noch eine Weile dauern kann, bis wir wieder zusammenkommen können – heute möchten wir mit Zuversicht in die Zukunft blicken und Ihnen die schönsten Feste und Feiertage in Nordamerika vorstellen.

Wer die wahre Seele eines Landes ergründen möchte, der muss seine Menschen kennenlernen. In Zeiten, in denen das Reisen kaum möglich ist, ist es der Zauber der unmittelbaren Begegnung, den wir am meisten vermissen. Und wo könnte man sich schöner begegnen als auf Feiern und Festen? Ein Fest in der Ferne zu erleben ist eine der unvergesslichsten Reiseerfahrungen, die man sich vorstellen kann. Man darf teilhaben an den Traditionen seiner Gastgeber und feiert Seite an Seite mit Menschen, die man sonst vielleicht niemals treffen würde.

Von Jazzkonzerten und Hula-Tänzen über Eisskulpturen und Feuerwerke bis hin zu Totenmasken und farbenprächtigen Kostümen – die Vielfalt Nordamerikas zeigt sich auch in seinen Festivals und Festen. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch das Jahr und quer über den Kontinent und verraten Ihnen, bei welchen Festen und Feiertagen in den USA, Kanada und Mexiko sich das Mitfeiern lohnt.

Traditionelle Feste und Feiertage in den USA

Neben ihren spektakulären Nationalparks und den Metropolen an der Ost- und Westküste sind die USA vor allem für ihre kulturelle Vielfalt bekannt. Diese zeigt sich auch in den Festen und Feiertagen, die von den verschiedensten Einflüssen geprägt sind und die vielen Gesichter des Landes widerspiegeln.

JazzFest, New Orleans

JazzFest New Orleans

New Orleans ist ein Sehnsuchtsort – ein Schmelztiegel der Kulturen, eine Stadt voller Farben und Geschichte. Nirgendwo lässt sich das so eindrucksvoll erleben wie im Vieux Carré, auch ‘French Quarter’ genannt.

Wer die wahre Seele der Stadt am Mississippi-River kennen lernen möchte, sollte eines ihrer zahlreichen Feste besuchen. Die meisten Besucher empfängt New Orleans zu Beginn des Frühlings, wenn während des legendären Mardi Gras bunte Karnevalsumzüge durch die Straßen ziehen. Ebenso stimmungsvoll und einer der Höhepunkte des Jahres für Musikliebhaber ist das JazzFest.

Es findet jedes Jahr Anfang Mai statt und zelebriert die Musik und Kultur Louisianas und seiner Hauptstadt New Orleans, die als Wiege des Jazz gilt. Seit 1972 findet das Festival auf dem Fair Grounds Race Course statt, einer Pferderennbahn am Gentilly Boulevard. Auf zwölf Hauptbühnen wird Live-Musik nationaler und internationaler Künstler geboten – von Jazz über Gospel bis hin zu Blues, Rap und anderen lokalen Musikstilen.

Merrie Monarch Festival, Hawaii 

Das Merrie Monarch Festival findet seit 1963 in der Stadt Hilo auf Hawaiis Hauptinsel Big Island statt. Das einwöchige Fest ehrt den König Kalakaua, der im späten 19. Jahrhundert lebte. Der ‘Merrie Monarch’ genannte Herrscher setzte sich für den Erhalt der hawaiianischen Kultur ein, die von den Missionaren unterdrückt wurde.

Kalakaua war Komponist und Schöpfer vieler Hula-Tänze, und so liegt der Fokus des einwöchigen Festivals auf Tanz und Musik. Neben Hula-Wettbewerben stehen auch kulturelle Workshops, Kunstausstellungen, Märkte und eine farbenfrohe Parade auf dem Programm.

Lummi Stommish Water Festival, Bellingham

Lummi Island, Washington

Auf einer Erkundungstour durch Seattle darf ein Besuch der Space Needle und des Pike Place Market nicht fehlen. Wenn Sie im Juni nach Seattle reisen, sollten Sie unbedingt einen Besuch des Lummi Stommish Water Festivals einplanen. Es findet in der Nähe von Bellington statt, etwa anderthalb Stunden von Seattle entfernt.

Das Lummi Stommish Water Festival zählt zu den sogenannten Pow Wows, die im gesamten Land zelebriert werden. Ursprünglich eine Bezeichnung der nordamerikanischen Urvölker für Zusammenkünfte aller Art, versteht man unter diesem Begriff heutzutage Feste, die die Kultur der indigenen Bevölkerung feiern. Unter den Pow Wows ist das Lummi Stommish Water Festival ein Geheimtipp. Es bietet Ihnen die Gelegenheit, fernab der ausgetretenen Pfade in die Geschichte und Kultur der amerikanischen Ureinwohner einzutauchen. Werden Sie Zeuge aufregender Kanu-Rennen und anderer Wettkämpfe, wohnen Sie der Parade zu Ehren der Kriegsveteranen bei und probieren Sie lokale Köstlichkeiten wie frische Krabben und Lachs.

Traditionelle Feste und Feiertage in Kanada

Reisen Sie weiter gen Norden – Sie werden Sie nicht nur mit atemberaubenden Landschaften belohnt, sondern haben auch die Gelegenheit, die traditionellen Feste und Feiertage Kanadas mitzuerleben, die zu den schönsten Nordamerikas gehören.

Celebration of Light, Vancouver 

Celebration of Light in Vancouver

Wenn Ihnen Feuerwerke ein Leuchten in die Augen zaubern, dann dürfen Sie die ‘Celebration of Lights’ in Vancouver nicht verpassen. Drei bis vier Länder konkurrieren bei dem Wettbewerb um das größte, schönste und spektakulärste Feuerwerk. 

Die Shows finden im Juli oder August über mehrere Abende verteilt in der English Bay im Stadtteil West End statt. Begleitet werden sie von Live Musik, zudem locken zahlreiche Street Food Stände mit lokalen Spezialitäten. Die Feuerwerke werden – in sicherer Entfernung zum Publikum – von in der Bucht geankerten Schiffen gezündet.

Unser Tipp: Um den Menschenmassen am English Bay Beach zu entgehen, buchen Sie eine Bootsrundfahrt und beobachten Sie das Farbenspektakel vom Wasser aus.

Quebéc Winter Carnival, Quebéc 

Ice Castle in Quebec

Besuchen Sie den Quebéc Winter Carnival und erleben Sie, wie die Stadt sich in ein einziges Winterwunderland verwandelt. Der Karneval von Quebéc ist nicht nur das größte Winterfest der Welt, sondern auch eines der ältesten – seine Ursprünge reichen zurück bis in das späte 19. Jahrhundert. Das Ende Januar stattfindende Fest ist nach Weihnachten ein weiterer Höhepunkt des kanadischen Winters. 

Freuen Sie sich auf nächtliche Paraden, lokale Spezialitäten und Eisskulpturen. Werden Sie Zeuge des legendären Kanurennens, bei dem sich die Teilnehmer ihren Weg durch das Eis des gefrorenen Sankt-Lorenz-Stroms bahnen – bei Temperaturen bis zu minus 30 °C! Halten Sie auch Ausschau nach Bonhomme – der fröhliche Schneemann ist das Maskottchen des Winterkarnevals.

Montreal First Peoples Festival, Montreal

Montreal aerial

Ein weiteres Festival in Kanada, das es sich zu besuchen lohnt, ist das ‘Montreal First Peoples’ Festival. Es findet seit über 30 Jahren im Herzen Montreals statt und bietet eine aufregende Mischung aus Kunst, Filmen, Vorträgen und kulturellen Angeboten, die den indigenen Völkern Kanadas Tribut zollen. Den ganzen August über finden Veranstaltungen statt, darunter Filmvorführungen, Workshops, Vorträge und Konzerte. 

Traditionelle Feste und Feiertage in Mexiko

Maya- und Azteken-Ruinen, Strände wie aus dem Bilderbuch und eine schillernde Kultur – es gibt viele gute Gründe, Mexiko zu besuchen. Wer seine Mexiko-Reise zur richtigen Zeit plant, hat außerdem die Gelegenheit, einige der faszinierendsten Feste und Feiertage in Nordamerika zu erleben.

Dia de los Muertos, Mexiko-Stadt

Day of the dead celebration in Mexico

Der Tag der Toten gehört zweifelsohne zu den bekanntesten mexikanischen Feiertagen. Am 1. November, wenn bei uns Allerheiligen begangen wird, gedenken die Mexikaner ihrer Toten beim Dia de los Muertos. Anders als bei uns werden die Toten allerdings nicht betrauert, sondern bei einem fröhlich-ausgelassenen Fest mit Tanz, Musik und Essen gefeiert.

Die Feierlichkeiten finden im ganzen Land statt, doch nirgendwo ist dieses Spektakel so faszinierend wie in Mexiko-Stadt. In allen Ecken der Hauptstadt versammeln sich die Menschen bei lebhaften Straßenfesten, bunt kostümierte Frauen und Männer ziehen durch die Straßen. Probieren Sie das ‘Pan de Muertos’ (ein Brot, das speziell für diesen Tag gebacken wird) und besuchen Sie die großen Plätze der Stadt, auf denen Ofrendas aufgestellt sind, also Gedenkaltäre, die an die Verstorbenen erinnern.

Cervantino Festival, Guanajuato

Guanajuato, Mexico

Das Cervantino Festival  ist ein Muss für Fans von Kunst und Literatur. Es findet jedes Jahr im Herbst statt, in der entspannten Stadt Guanajuato im Herzen Mexikos. Es hat seinen Ursprung in den 1970er Jahren, als die Bewohner Guanajuatos begannen, Theaterstücke des ‘Don Quijote’-Autors Miguel de Cervantes aufzuführen. Aus den als ‘Entremeses’ bekannten Theateraufführungen entwickelte sich eines der größten internationalen Festivals für Kunst und Kultur in Lateinamerika. Es umfasst klassische Musikkonzerte, Filmvorführungen, Lesungen aber auch akrobatische Shows und Volkstänze. Bis heute werden auch die bekanntesten Werke des Namenspatronen dieses Festivals aufgeführt.

Guelaguetza, Oaxaca

Foto: Marisol Benitez via Unsplash

Wer mehr über die indigenen Kulturen Mexikos erfahren möchte, der darf das jährliche Guelaguetza-Festival in Oaxaca nicht verpassen. Dieses Fest blick auf eine lange Geschichte zurück und wurde schon vor der Ankunft der spanischen Eroberer gefeiert. Das Volksfest zweier indigener Gemeinschaften, der Mixteken und der Zapoteken, wird in der UNESCO-gelisteten Innenstadt von Oaxaca abgehalten.

Einheimische aus der Stadt und aus dem Umland kleiden sich in farbenprächtige Kostüme und führen in den Straßen Oaxacas traditionelle Tänze auf. Einer der kuriosesten ist der sogenannte Truthahn-Tanz, bei dem als Vögel verkleidete Männer gegeneinander kämpfen. Nach jedem Tanz werfen die Tänzer Geschenke in die Menge, von Früchten über Süßigkeiten bis hin zu kleinen Souvenirs.

Möchten Sie sich von der feierlichen Stimmung mitreißen lassen? Sprechen Sie mit unseren Experten und erfahren Sie, wie Sie die schönsten Feste und Feiertage in Nordamerika live erleben können.

Related Posts

Gepostet in:  Kanada Mexiko Nordamerika USA Nordamerika amerikanische feste dia de los muertos mexiko feste und feiertage in kanada kanadische feste tag der toten mexiko traditionelle feste in den usa