Individualreisen, die verzaubern +49 (0) 8920194148 Kontakt
DEU
  • USA
  • AUS
DEU
  • USA
  • AUS

Ein Gespür für Schnee: meine erste Arktis Expedition

Begleiten Sie unsere Reiseexpertin Thidara Udomritkul auf ihrer Expedition in die ferne abgelegene Welt der Polarregion. Thidara verrät ihre Tipps und Empfehlungen für Ihr persönliches Arktis-Abenteuer

6 min
Ein Gespür für Schnee: meine erste Arktis Expedition
Autor: Thidara Udomritkul

Es war meine erste Reise in die Polarregion und ich hatte das große Glück, an der Jungfernfahrt des Expeditionsschiffs Ultramarine der Reederei Quark Expeditions teilnehmen zu können.

Die Jungfernfahrt entführte uns in die ferne, abgelegene Welt der arktischen See, genauer gesagt zu den Höhepunkten von Spitzbergen. Aber bevor wir uns zusammen auf eine Arktis Expedition begeben und in Longyearbyen an Bord gehen: hier ein paar spannende – und kuriose – Fakten zur Einstimmung auf unser Reiseziel.

Spitzbergen – interessante Fakten:

  • Spitzbergen ist die größte Insel der norwegischen Inselgruppe, die offiziell Svalbard heisst.
  • Longyearbyen ist die größte Siedlung, mit lediglich 2.400 Einwohnern. Im Vergleich: auf der gesamten Inselkette leben ca. 3.000 Eisbären
  • Die beste Verbindung ist per Flugzeug nach Oslo oder Helsinki und von dort per privatem Charterflug weiter nach Spitzbergen.
  • Longyearbyen ist die nördlichste Stadt der Welt und hat damit nicht mit der Svalbard Kirke nicht nur die nördlichste Kirche der Welt, sondern auch die nördlichste Bierbrauerei, die Svalbard Brewery.
  • Longyearbyen ist tatsächlich eine Stadt, in der die Straßen keinen Namen haben. Sie sind lediglich nummeriert.
  • Die Stadtgrenzen sollte man nicht unbewaffnet verlassen – die Eisbären können näher sein, als man denkt.
  • Das Wetter ist unberechenbar, so dass die Dinge manchmal nicht nach Plan verlaufen. Es ist wichtig, dies bei der Erkundung der Region im Hinterkopf zu behalten. Es gibt keine feste Reiseroute, wenn Sie hier unterwegs sind, da jede Reise von den wechselnden Wetter- und Eisbedingungen abhängt. Die Route wird so gewählt, dass beste Voraussetzungen zur Erkundung der Tierwelt, der Geschichte und der Geologie Spitzbergens gegeben sind. 


Meine Arktis Expedition – ein Reisebericht

Der nördliche Polarkreis ist eines der entlegensten und am wenigsten erforschten Reiseziele der Erde. Ich wusste nicht, was mich bei einer Reise in ein so einzigartiges Ökosystem erwarten würde. Nachdem wir in Longyearbyen eingeschifft hatten, erkundeten wir den Westen Spitzbergens und seine atemberaubenden Fjorde. Die Reiseroute führte uns nach Smeerenburg und zum Gletscher des 14. Juli. Ich hatte nicht nur die Gelegenheit, die Schönheit der Region zu genießen, sondern habe während der Reise auch viel gelernt. Hier sind einige meiner Tipps und Empfehlungen. Ich hoffe, mein Erfahrungsbericht dient Ihnen als Inspiration für Ihr eigenes Arktis-Abenteuer.

1Spitzbergens artenreiche Tierwelt

Eisbären auf Spitzbergen
Papageientaucher in Spitzbergen
Rentiere in Spitzbergen

Halten Sie Ihre Kamera griffbereit: Sie können Walrosse, Robben, Rentiere, Polarfüchse oder sogar den König der Arktis, den Eisbär in ihrer freien Wildbahn beobachten.

Auch für Vogelfreunde haben die Inseln viel zu bieten. Ungefähr 30 Vogelarten brüten regelmäßig auf Spitzbergen. Halten Sie Ausschau nach Papageientauchern, Dickschnabellummen, Dreizehenmöwen oder Eiderenten. 

Ich fühlte mich wie in einer komplett anderen Welt. Die Stille, der puderweiße Schnee, die arktischen Berge und die Tierwelt… es hatte fast etwas Surreales„.

2Das Expeditions-Schiff unserer Arktis-Reise

Expeditionsschiff Reise in die Arktis

Das neueste Luxusschiff unseres Partners Quark Expeditions hat die Messlatte noch einmal erhöht, was den Luxus an Bord, die Technologie, Nachhaltigkeit und das Arktis-Erlebnis angeht. 

Mit vier Einschiffungspunkten auf Meeresspiegel-Höhe waren wir schnell an Land und Dank des speziellen Design der Zodiaks konnten wir tief in unberührte Regionen vordringen. Für Ausflüge standen auch zwei zweimotorige Hubschrauber zur Verfügung, um die einzigartige Schönheit der Polarregion aus der Luft zu erleben. Die Abenteuerlustigen unter uns konnten auch Ausflüge mit dem Seekajak buchen. 

Die Mahlzeiten an Bord verdienen eine besondere Erwähnung. Es war faszinierend, dass Quark Expeditions es geschafft hat, an einem der abgelegensten Orte der Welt jeden Tag die unglaublichsten Mahlzeiten zuzubereiten.

Verpflegung Expeditionsschiff Arktis

3Geballtes Expertenwissen an Bord

Ausflüge Arktis Expedition

Die Arktis Kreuzfahrt war für mich eine perfekte Mischung aus Abenteuer und Forschungsexpedition.

Quark Expeditions ist Spezialist in polaren Regionen. Sie war die erste Reederei, die mit Expeditionsgästen die Nordostpassage durchfahren hat und Ihren Gästen war auch die erste Umrundung der Antarktis vorbehalten.

Unsere Reise wurde von einem fachkundigen Expeditionsteam und erfahrenen Ornithologen und Geologen begleitet. Die Experten vermittelten uns uns nicht nur an Land sondern auch an Bord viele wertvolle Informationen über Flora und Fauna. Eisbärenwächter sorgten für unsere Sicherheit an jeder Anlegestelle. Mein persönliches Highlight: Ich nahm an Schnee-Wanderungen und Fahrten ins Eismeer teil. Dabei kamen wir den Walrossen ganz nah.

4Spitzbergen – die richtige Kleidung

Richtige Kleidung für eine Arktis Expedition

Das Klima ist in der gesamten Region sehr kalt und gemäßigt, auch in den wärmeren Jahreszeiten. Im Sommer liegt die Durchschnittstemperatur zwischen 3°C und 7°C, während das Thermometer in den Wintermonaten auf durchschnittlich -23°C fallen kann. Sie müssen sich also zu jeder Jahreszeit auf kalte Luft und noch kältere Winde einstellen.

Für eine Reise nach Spitzbergen brauchen Sie aber keine Profi-Ausrüstung, das Geheimnis liegt im Zwiebelprinzip. Es empfehlen sich stets mehrere Schichten. Thermo-Unterwäsche, darüber Fleece oder Strick und die Überbekleidung aus wind- und wasserdichtem Material. Und natürlich Schal, Mütze, Handschuhe und eine Sonnenbrille mit UV-Schutz nicht vergessen.

Von der Reederei bekamen wir einen warmen Parka, den wir nach der Expedition behalten durften. Gummistiefel wurden uns leihweise an Bord des Schiffes zur Verfügung gestellt. Damit waren wir perfekt ausgerüstet

5Die Nachhaltigkeit unserer Arktis Expedition

Robben Arktis Expedition

Ein verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt ist für uns bei Enchanting Travels ein großes Thema. Daher ein paar Nachhaltigkeits-Fakten zu unserer Arktis Expedition.

Die Reederei Quark Expeditions ist Mitglied bei IAATO und bei AECO. Beides Gesellschaften, die sich einem nachhaltigen Arktis- und Antarktis-Kreuzfahrt-Programm verschrieben haben. Unsere Schiff, die Ultramarine, war mit einem innovativen System ausgestattet, dem Micro Auto Gasification System (MAGS) das die Abfälle direkt am Ort ihrer Entstehung umweltneutral in Energie umwandelte.

Des Weiteren trägt Quark Expeditions jedes Jahr mit einem Mindestbetrag von einer halben Million US-Dollar zur Unterstützung wichtiger Projekte in den Bereichen Umweltforschung und nachhaltiger Entwicklung in der Polarregion bei. Die Reederei hat es sich zum Ziel gesetzt, 100 % des Abfalls auf den Schiffen wiederzuverwenden oder zu recyceln. In meiner Kabine standen große Flaschen mit nachfüllbarem Körperpflegeprodukten, um Plastikmüll zu vermeiden.

Durch diese Expeditionsreise entdeckte ich mein Interesse an der Polarforschung und daran, wie es Menschen möglich war, eine so karge, raue und wunderschöne Umgebung zu erforschen. Ich war so inspiriert, dass ich das Polar Museum in Cambridge besuchte. Das Zitat des berühmten Forschers Ernest Shackleton, Optimismus ist wahre Zivilcourage, hat für mich jetzt eine tiefere Bedeutung.“
 

Ein Gespür für Schnee: meine erste Arktis Expedition

Thidara Udomritkul


Möchten auch Sie auf den Spuren großer Forscher und Entdecker wandeln und in Regionen vordringen, die nur wenige Menschen betreten haben? Für mich war es ein absolut einzigartiges Erlebnis und ich würde jeden ermutigen, sich auf eine Kreuzfahrt rund um Spitzbergen zu begeben.

Wenn Sie an einer Expedition in die Polarregionen teilnehmen möchten, wenden Sie sich an uns. Gerne planen wir Ihre Reise ins ewige Eis! Kontaktieren Sie uns, um ein kostenfreies, unverbindliches Reiseangebot zu erhalten.

Sie lieben das Reisen und möchten praktische Tipps und Insiderwissen aus erster Hand erhalten? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und registrieren Sie sich für unsere kostenlosen Webinare

Ein Gespür für Schnee: meine erste Arktis Expedition

Vier arktische Inseln: Spitzbergen, Jan Mayen, Grönland und Island

18 Tage: € 8.790 / Person
Diese Arktis Rundreise ist ideal, wenn Sie den nördlichen Polarkreis zum ersten Mal besuchen. Ihr Abenteuer beginnt auf der abgelegenen Insel Spitzbergen, wo Sie mit etwas Glück Eisbären und Walrosse beobachten können.
Details Reise anfragen
Arktis Expedition an den Nordpol

Nordpol: das ultimative Arktis-Abenteuer

15 Tage: € 23.990 / Person
Auf dieser Nordpol-Reise besuchen Sie eines der abgelegensten Gebiete der Welt. Nur wenige Menschen haben es hierher geschafft – weniger, als versucht haben den Mount Everest zu besteigen.
Details Reise anfragen
Ein Gespür für Schnee: meine erste Arktis Expedition

Expedition nach Spitzbergen: das Herz der arktischen Tierwelt

12 Tage: € 5.790 / Person
Erkunden Sie auf dieser Spitzbergen Expedition das Herz der arktischen Tierwelt. Auf der 12-tägigen Reise verbringen Sie Ihre Zeit hauptsächlich an der westlichen, nördlichen sowie südlichen Spitze der größten Insel des Svalbard-Archipels.
Details Reise anfragen

Weitere Artikel

Gepostet in:  Arktis Polargebiete Reiseberichte Reisetipps