Individualreisen, die verzaubern +49 (0) 8923021570
DEU
  • USA
  • AUS
DEU
  • USA
  • AUS

3 Tage in Hanoi – so entgeht Ihnen kein Highlight in der kurzen Zeit

Sie haben 3 Tage in Hanoi vor sich, doch wie lernen Sie die faszinierende Hauptstadt Vietnams in solch kurzer Zeit am besten kennen? Wir verraten Ihnen wertvolle Tipps für Ihren Aufenthalt. Diese Sehenswürdigkeiten und Gaumenfreuden dürfen Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

6 min
Autor: Akhila Ranganna

Wild, laut und bunt – das ist Hanoi. Willkommen in einer Stadt, die Moderne und Tradition meisterhaft vereint. Willkommen in einer aufregenden Mischung aus nostalgischen Kolonialbauten, modernsten Wolkenkratzern, schmalen Gassen, prächtigen Tempeln und herrschaftlichen Gärten. Doch Vorsicht: Nehmen Sie sich auf Ihrer Entdeckungsreise vor den Vespafahrern in Acht. Vietnam ist voll von ihnen. Im Rekordtempo jagen sie durch die verwinkelten Straßen. Und urplötzlich kommt all die Hektik um Sie herum zum Erliegen: denn während Sie sich in den Aromen einer Pho – dem vietnamesischen Nationalgericht – verlieren, dreht sich die Welt in Hanoi ein klein wenig langsamer.

Tag 1: Auf zu den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten Hanois

Morgens:

Wie lernen Sie eine Stadt am besten kennen – unabhängig davon, wie viele Tage Sie in Hanoi bleiben? Natürlich auf einer Stadtführung, selbstverständlich zu Fuß! Machen Sie sich auf den Weg zum malerischen Hoan-Kiem-See, dem sagenumwobenen Nga Son Tempel oder dem prächtig verzierten Temple of the Jade Mountain inmitten des idyllischen Sees. Weiter geht die Erkundungstour in das Altstadtviertel, das historische Zentrum Hanois. Wer sich für die Kultur und Traditionen dieser alten Stadt interessiert, ist hier genau richtig. Spazieren Sie durch die verwinkelten Hintergassen und lassen Sie die außergewöhnlichen Bauwerke auf sich wirken – eine gelungene Mischung aus französischer und chinesischer Architektur.

Durch mehr als 70 alte Straßen und Gassen führt Sie Ihr Weg. Die Bürger Hanois sprechen jedoch nur von den 36 alten Straßen (36 Old Streets). Und diese sind wahre Schatztruhen. Von handgefertigtem Schmuck über traditionelle asiatische Teppiche bis hin zu farbenprächtigen Gemälden – entdecken Sie die Kostbarkeiten der vietnamesischen Künstler und Händler! Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und gönnen Sie sich eine Tasse vietnamesischen Kaffee. Sie haben Lust auf typisch vietnamesisches Essen? Dann empfehlen wir Ihnen Home Hanoi im Alten Viertel, ein schmuckes Restaurant in einem französischen Kolonialhaus.

Sie suchen nach einer Alternative zur Erkundung zu Fuß? Warum schwingen Sie sich nicht auf’s Fahrrad? Machen Sie eine entspannte Fahrradtour durch Hanoi – vorbei an seinen schönsten Attraktionen.

Abends:

Wer die Stadt wie ein Einheimischer erleben möchte, stürzt sich in den quirligen Straßenverkehr. Nicht aber bequem im Auto. Ein echter Vietnamese macht die Straßen auf einer alten Vespa unsicher. Am besten machen Sie Ihre Stadtführung mit einem lokalen Reiseleiter an Ihrer Seite. Durch seine Erzählungen und Geheimtipps wirkt das ohnehin schon lebhafte Altstadtviertel gleich noch ein wenig lebendiger. Nach der Expedition durch Hanois Straßen und Gassen haben Sie sich eine kleine Stärkung verdient. Wie wäre es mit einem Glas Reiswein und einer Portion Trockenfleisch dazu? Ebenfalls auf der Speisekarte: Bun Cha und Reisnudeln mit gegrillten Schweinehackbällchen. Sie wollen tiefer in die kulinarische Welt Vietnams eintauchen? Wir planen Ihre ganz persönliche Kulinarik-Reise. Hier verpassen Sie keinen Gaumenschmaus!

Things to do in Vietnam - Sample Vietnamese Pho in Hanoi

Lassen Sie den Abend stimmungsvoll im Opernhaus von Hanoi ausklingen. Danach stürzen Sie sich ins Nachtleben. In den vielen Clubs und Bars bekommen Sie Jazz aus den 30er-Jahren, aber auch traditionelle vietnamesische Musik zu hören. Ein echter Geheimtipps ist Binh Minh’s Jazz Club.

Tag 2: Erleben Sie Hanoi von einer anderen Seite

Morgens:

Kein Zweifel: Hanoi hat beeindruckende Sehenswürdigkeiten zu bieten. Doch es gibt noch so viel mehr zu entdecken. An Ihrem zweiten Tag lassen Sie es etwas ruhiger angehen. Fahren Sie stadtauswärts. Allein die weiten Blumenfelder und die saftig-grüne Landschaft sind einen Ausflug wert. Machen Sie Rast in einem der vielen kleinen Dörfer, dort wo Hanois bezaubernde Blumen gedeihen. Unterhalten Sie sich mit den Bauern, helfen Sie Ihnen ein wenig bei der Feldarbeit oder verbringen Sie den Feierabend mit Ihnen. Lernen Sie Vietnams ruhige und ländliche Seite kennen.

Abends:

Wie wäre es mit einem Opernbesuch in Hanoi? Sehen Sie sich eine fesselnde Aufführung an, die das Landleben im Norden Vietnams so authentisch porträtiert, dass Sie glauben werden, Sie hätten Ihr morgendliches Ausflugsziel nie verlassen. Aber nicht nur die Aufführungen werden Ihnen im Gedächtnis bleiben. Auch das Opernhaus selbst im typisch französischen, neoklassischen Stil wird Sie beeindrucken. Ebenso faszinierend sind die Auftritte. Mal traditionell, mal modern – erleben Sie die unterschiedlichsten Interpretationen alltäglicher wie zeitgenössischer vietnamesischer Traditionen, begleitet von stimmungsvoller Live-Musik. Doch nicht nur das: Auch Fingerspitzengefühl vom Feinsten bekommen Sie geboten. Virtuos jonglieren die Künstler mit verschiedenen, von vergangenen Generationen überlieferten, Bambusrequisiten, mit denen sie auf musikalische Weise die Geschichten lebendig machen.

Tag 3: Hanoi auf Rädern

Was wären 3 Tage in Hanoi nur ohne eine stilechte Erkundungstour auf Rädern? Warum erkunden Sie nicht am dritten Tag Ihres Aufenthalts die quirligen Straßen der vietnamesischen Hauptstadt auf einem traditionellen Cyclo oder einer Fahrradrikscha? Starten Sie Ihre abenteuerliche Rundfahrt bei der Tran Quoc Pagoda, dem ältesten buddhistischen Tempel des Landes. Erfahren Sie bei Ihrem nächsten Stopp mehr über Vietnams berühmt-berüchtigten Revolutionsführer Ho Chi Minh. Und Quan Thanh, ein prächtiger daoistischer Tempel, lädt Sie zu einem historischen Streifzug durch Hanois Geschichte ein.

Wer noch tiefer in die Vergangenheit der Stadt eintauchen möchte, begibt sich zum Literaturtempel, einem architektonischen Meisterwerk. Mindestens genauso viel zu erzählen hat das berühmte Hoa Lo-Gefängnis, auch “Hanoi Hilton” genannt. Die Anspielung an das Luxushotel Hilton ist der ironische Spitzname für das Kriegsgefängnis, in dem amerikanische Soldaten während des Vietnam-Krieges in Hanoi interniert wurden.

Wie schnell doch die Zeit vergeht!

Ihre 3 Tage in Hanoi neigen sich tatsächlich schon dem Ende zu. Warum lassen Sie Ihren Aufenthalt nicht in einem traditionellen Wasserpuppentheater ausklingen?

Wo übernachten in Hanoi? – Unsere erste Wahl

3 Tage in Hanoi im Essence Hanoi Hotel & Spa (Mittelklasse)

Mitten im Altstadtviertel von Hanoi gelegen, befindet sich das Essence Hanoi Hotel & Spa in unmittelbarer Nähe zu berühmten Sehenswürdigkeiten wie der Hang Ngang Hang Dao-Straße und dem Unabhängigkeitsmuseum. Nach einer erlebnisreichen Erkundungstour entspannen Sie sich im Spabereich des Hotels. Heute wollen Sie nicht mehr auswärts essen gehen? Dann speisen Sie gemütlich im Hotel und probieren Sie die leckeren vietnamesischen Gerichte der hauseigenen Küche.

Room at Essence Hanoi Hotel & Spa in Hanoi, Vietnam

Wir empfehlen Ihnen eine Unterkunft im Altstadtviertel. So haben Sie nicht allzu weit zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten Hanois.

3 Tage in Hanoi im Mövenpick Hotel (gehoben)

Seine hervorragende Lage mitten im Zentrum Hanois zeichnet das Mövenpick Hotel aus. Nur wenige Minuten ist es vom Altstadtviertel entfernt. Auch das Design spricht für sich. Hier treffen französische Klassik und Moderne aufeinander. Nach aufregenden 3 Tagen in Hanoi lassen Sie in dem vornehmen Wellnessbereich die Seele baumeln. Tanken Sie neue Energie in der Sauna oder bei einer wohltuenden Massage. Im edlen Hotelrestaurant stärken Sie sich mit typisch vietnamesischen oder kontinentalen Spezialitäten.

Wie komme ich nach Hanoi: Der Noi Bai Hanoi International Airport ist bestens vernetzt. Bekannte Airlines wie Lufthansa, Emirates, Qatar, Air China und Vietnam Airlines fliegen Hanoi regelmäßig an. Alle großen internationalen Flughäfen wie Berlin, München, Wien oder Zürich bieten Flüge nach Hanoi an. Von Frankfurt am Main aus bestehen sogar Direktverbindungen.

Beste Reisezeit für Hanoi: Wegen der besonders milden Temperaturen empfehlen wir Ihnen, Hanoi im Frühling oder Herbst zu besuchen. Unsere Rubrik “Beste Reisezeit für Vietnam” hilft Ihnen, den perfekten Zeitpunkt für Ihre Reise zu finden.

Experten-Tipp: Hanoi ist nur eine von vielen bezaubernden Städten in Vietnam. Das magische Land im Süden Asiens hat noch viel mehr zu bieten. Was genau, erfahren Sie in unserem Vietnam Reiseführer. Übrigens: Unser Ratgeber führt Sie auch in die kulinarischen Geheimnisse dieses faszinierenden Landes ein.

Auf nach Vietnam – zur Perle Südasiens!

Kontaktieren Sie unsere Reiseberater und entdecken Sie Asien

Related Posts

Gepostet in:  Asien Vietnam Asien