Individualreisen, die verzaubern +49 (0) 8923021570
DEU
  • USA
  • AUS
DEU
  • USA
  • AUS

Die 10 schönsten Tempel in Japan

Welche Klöster, Tempel und Schreine sind einen Besuch wert? Bei unglaublichen 75.000 Tempeln und über 100.000 Schreinen ist es gar nicht so einfach, die richtige Auswahl zu treffen. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung und verraten unsere Geheimtipps.

8 min
Autor: Arthur Peirce

Einen Tempel in Japan zu besuchen ist eine tiefgreifende Erfahrung und bietet Ihnen einen einzigartigen Einblick in die Kultur, Traditionen und Geschichte Japans. Doch welche Klöster, Tempel und Schreine sind einen Besuch wert? Bei unglaublichen 75.000 Tempeln und über 100.000 Schreinen ist es gar nicht so einfach, die richtige Auswahl zu treffen. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung und verraten unsere Geheimtipps.

Klöster, Tempel und Schreine sind die Herzkammern der japanischen Kultur

Der Shintoismus und der Buddhismus sind die zwei wichtigsten Religionen des Landes, ihre Wirkung auf Kunst, Kultur und Politik ist unbestreitbar. Eine Japan-Reise wäre nicht komplett ohne einen Besuch dieser heiligen Stätten – die Klöster, Tempel und Schreine sind schließlich die Herzkammern der japanischen Kultur.

Klöster, Schreine und Tempel in Japan – welche Unterschiede gibt es?

  • Schreine in Japan sind fast ausschließlich dem Shintoismus zuzurechnen. Sie dienen der  Verehrung eines einzigen Geistes oder einer einzigen Gottheit. Der Shintoismus ist eine Religion, die auf Zeremonien und Ritualen beruht, die in diesen Schreinen stattfinden.
  • Tempel in Japan sind die religiösen Stätten der Buddhisten. Im Gegensatz zum Shintoismus, der in Japan entstanden ist, wurde der Buddhismus “importiert”. Etwa 40% der Bevölkerung Japans sind Buddhisten, Ihre Überzeugungen und Praktiken sind tief im täglichen Leben verwurzelt.
  • Die Klöster in Japan sind, ebenso wie die Tempel, in der Regel ebenfalls buddhistisch. Einige Formen des Buddhismus werden weitgehend von Mönchen oder Nonnen praktiziert, die in den Klöstern studieren, leben und beten. Viele davon sind der Öffentlichkeit zugänglich – Sie können sogar in einem Kloster übernachten!

Es gibt keine formelle Kleiderordnung für Besucher japanischer Tempel und Klöster. Es ist jedoch wichtig, vor dem Betreten von buddhistischen Tempeln die Schuhe auszuziehen. In aller Regel können Sie sich am Eingang eines Tempels oder Schreins Sandalen ausleihen.

Julia Radtke Travel Consultant Enchanting Travels

Julia RadtkeReiseberaterin

Die schönsten Klöster, Schreine und Tempel in Japan

10Hida-Sannogu Shrine in Takayama

Hida-Sannogu located in Kamakura city
Der Hida-Sannogu Schrein in Kamakura

Der Hida-Sannogu-Schrein ist von hohen Bäumen umgeben, verglichen mit den anderen Tempeln und Schreinen auf dieser Liste fällt er recht klein und schlicht aus. Doch gerade darin liegt seine Schönheit. Der Schrein spielt eine wichtige Rolle während des Shinto-Sanno-Matsuri-Festivals, einem der wichtigsten Feste Japans, das schon seit vielen Jahrhunderten begangen wird. Bestandteil davon ist eine Parade, die durch Tokio führt und von einer Zeremonie am historischen Hie-Jina-Schrein gekrönt wird. Im Hida-Sannogu-Schrein werden Marionetten verwahrt, die während der Festlichkeiten zum Einsatz kommen.

Takayama ist ein ideales Reiseziel, wenn Sie die Welt der japanischen Thermalquellen, auch bekannt als Onsen, kennenlernen möchten. Auch zum von der UNESCO gelisteten Dorf Shirakawa-go ist es nicht weit.

9Hasedera Tempel in Kamakura

Am Fuße des Hügels liegt ein traditioneller japanischer Garten, der zum erkunden und verweilen einlädt.

Der Hasedera-Tempel beherbergt eine große Holzskulptur der elfköpfigen Göttin der Barmherzigkeit, die eine wichtige Rolle im Jodo Shinshu spielt, der zweitgrößten Glaubensrichtung des japanischen Buddhismus. Der Legende nach schnitzte vor vielen hundert Jahren ein Mönch zwei identische Skulpturen aus dem Holz eines Kampferbaums. Eine Skulptur stellte man in der Stadt Nara auf, die andere überließ man dem Meer. Diese zweite Statue wurde in der Nähe von Kamakura angespült, und so wurde dort ein Tempel für sie gebaut.

Besuchen Sie das kleine Museum, dass sich innerhalb des Tempelkomplexes befindet, um mehr über die Geschichte des Tempels erfahren. Es gibt zudem ein Restaurant und einen Aussichtspunkt, von dem sich Ihnen eine wunderbare Aussicht auf Kamakura bietet.

8Enryaku-ji Kloster in Kyoto

Das Enryaku-Ji ist ein großes Kloster in den Bergen im Osten Kyotos. Es gehört zur Tendai Shu, einer Schule des japanischen Buddhismus und ist eine der wichtigsten buddhistischen Stätten in Japan. Einige der einflussreichsten buddhistischen Mönche und Gelehrten lebten, studierten und beteten hier. Wenn Sie also an der Geschichte des Buddhismus interessiert sind, ist dieses Kloster ein absolutes Muss!

Der Klosterkomplex ist in drei Bereiche aufgeteilt: Todo, Saito und Yokawa. Sie sind durch verschiedene, landschaftlich reizvolle Wanderrouten miteinander verbunden. Meine Empfehlung: Planen Sie genug Zeit ein, um alle drei zu besuchen, denn es lohnt sich!

Julia Radtke Travel Consultant Enchanting Travels

Julia RadtkeReiseberaterin
 

7Meiji Jingu Schrein in Tokio

Der Meiji Jingu in Tokio ist ein Schrein, der den Geistern des Kaisers Meiji und der Kaiserin Shoken gewidmet ist. Dieser Schrein wurde ursprünglich 1925 errichtet, sechs Jahre nach dem Tod der Kaiserin. Er steht in einem bewaldeten Gebiet des Yoyogi-Parks, der ideal ist, wenn Sie Zuflucht vom hektischen Treiben Tokios suchen. Wenn Sie sich dem Schrein nähern, werden Sie ein großes Torii-Tor bemerken, das oft vor den Shinto-Schreinen zu finden ist. Der Wald, der das Tor umgibt, besteht aus Tausenden von Bäumen, die von Gläubigen aus dem ganzen Land gespendet wurden.

Besuchen Sie den Schrein am Neujahrstag und werden Sie Zeuge des Hatsumode, der traditionellen ersten Gebete in einem neuen Jahr. Es ist ein wichtiger Termin im Shinto-Kalender, und wenn Sie religiöses Leben und Kultur in Japan erleben möchten, sollten Sie ihn nicht verpassen.

6Kiyomizu Tempel in Kyoto

Dieser Tempel liegt im Osten Kyotos, umgeben von dichtem Wald. Trinken Sie aus dem kleinen, sauberen Wasserfall am unteren Ende des Hügels – dies soll Glück, Liebe und ein langes Leben bringen. Der Name des Wasserfalls, Kiyomizu, bedeutet “reines Wasser”. Doch Achtung! Trinken Sie nur einen kleinen Schluck, zu viel zu trinken wird wird als unhöflich empfunden. Vom Tempelkomplex aus bietet sich Ihnen ein beeindruckender Blick auf Kyoto und die umliegende Landschaft.

5Fushimi Inari Taisha Schrein

Der Fushimi Inari Taisha befindet sich ebenfalls in Kyoto. Er ruht am Fuße des Berges Inari und ist berühmt für seinen Tunnel aus roten Torii-Toren, die zum Hauptkomplex führen. Der Hauptweg zum Gipfel des Berges ist Teil eines Pilgerwegs. Wenn Sie ihn hinaufgehen, werden Sie Dutzende von kleinen Statuen und kleineren Schreinen sehen. Der Aufstieg erfordert etwas Zeit, aber sind Sie erst einmal auf dem Gipfel des Berges angekommen, werden Sie mit einer großartigen Aussicht auf Kyoto belohnt.

4Der Itsukushima Schrein in Hiroshima

Betrachtet man es vom Festland, scheint das berühmte Torii-Tor wie eine Insel auf dem Wasser zu schweben

Der Itsukushima-Schrein in Hiroshima ist einer der außergewöhnlichsten Tempel in Japan. Er wurde an einer kleinen Bucht errichtet, nur wenige Meter von der Küste entfernt. Die rote Farbe des Schreins kontrastiert mit dem blauen Meerwasser und den grünen Wäldern. Betrachtet man es vom Festland, scheint das berühmte Torii-Tor wie eine Insel auf dem Wasser zu schwimmen. Die “schwebende” Bauweise sollte sicherstellen, dass die Geister der Insel, denen dieser Schrein gewidmet ist, nicht gestört werden, die Gebäude des Tempels sind durch Holzstege miteinander verbunden. Seit 1996 gehört der Itsukushima zum Weltkulturerbe der UNESCO.

3Nezu Schrein in Tokio

Der Nezu-Schrein befindet sich im Zentrum eines wunderschönen japanischen Gartens. 1705 erbaut, zählt er zu den schönsten und ältesten Schreinen Tokios. Eine baumgesäumte Allee von Torii-Toren führt zu dem Gebäude, neben dem sich auch ein Karpfenteich befindet. Selbst wenn Sie sich nicht für japanische Religion oder Kultur interessieren, sollten Sie diesen Schrein besuchen und seine Schönheit auf sich wirken lassen.

Unser Tipp: Im April, zur Zeit des Bunkyo-Azaleen-Festivals, erstrahlen die Gärten um den Schrein in allen Schattierungen von Rosa und Purpur!

2Senso-ji Temple in Asakusa (Tokio)

Der über tausend Jahre alte Senso-Ji-Tempel in Tokio ist der älteste und mit Sicherheit der berühmteste Tempel der Stadt. Seit vielen Jahrhunderten strömen Pilger aus ganz Japan zu diesem Ort. Große Teile des Bauwerks wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört und wieder aufgebaut. Der Tempel ist nach wie vor ein Ort von herausragender historischer und kultureller Bedeutung – sein Wiederaufbau stand symbolisch für die Wiedergeburt des Landes nach dem Krieg. Ein Großteil des buddhitischen Tempelkomplexes ist die Öffentlichkeit zugänglich und man kann viele Stunden damit verbringen, die in purpur gehaltenen Gebäude zu erkunden.

Unser Tipp: Auch wenn Sie nur wenig Zeit in Tokio verbringen, sollten Sie dieses Meisterwerk japanischer Architektur nicht verpassen. Dank seiner zentralen Lage ist der Senso-Ji aus jeder Ecke Tokios sehr gut zu erreichen.

1Kinkakuji Tempel in Kyoto

Enchanting Travels Japan Tours Kyoto, Japan at Kinkaku-ji, The Temple of the Golden Pavilion at dusk
Der Goldene-Pavillon-Tempel in Kyoto
Enchanting Travels Japan Tours Kinkakuji with snowing and Lake Mirror
Kinkakuji im Winter

Wenn Sie genauer hinsehen, werden Sie feststellen, dass jedes Stockwerk einen ganz eigenen architektonischen Stil hat

Der Kinkakuji-Tempel im Norden Kyotos befindet sich am Ufer eines großen Teiches und ist umgeben von üppig blühenden Bäumen und Sträuchern. Der zweite und dritte Stock des Tempels sind mit Gold bedeckt, weshalb er auch als Goldener-Pavillon-Tempel bekannt ist. Wenn Sie genauer hinsehen, werden Sie feststellen, dass jedes Stockwerk einen ganz anderen architektonischen Stil hat. Umso länger Sie hinschauen, desto mehr Details offenbaren sich Ihnen. Obwohl einige Teile des Tempels für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, ist schon ein einfacher Spaziergang um den Tempel herum ein unvergessliches Erlebnis.

Sehen Sie die schönsten Klöster, Schreine und Tempel in Japan mit eigenen Augen! Planen Sie eine individuelle Japan Reise ganz nach Ihren Wünschen und tauchen Sie ein in Geschichte, Kultur und Traditionen dieses faszinierenden Landes!

Related Posts

Gepostet in:  Asia Japan Asien japan